Logo
Ueber Mich

 

„Jeder Mensch soll Musik in konkurrenzlosem Miteinander freudvoll erleben“

 

Erste intensive und tiefgehende Erfahrungen mit Musik hatte ich mit meinem ersten Musikinstrument, welches ich über viele Jahre erlernen durfte, dem Klavier. Bei einer Teilnahme am Wettbewerb „Jugend musiziert“ (1990) wurde ich allerdings von der Konkurrenz der TeilnehmerInnen unangenehm berührt. Bereits damals tauchte bei mir der Wunsch auf nach freudvollem Erleben im gemeinsamen Musizieren. So entschied ich mich nach dem Abitur ganz bewusst für den Studiengang Sozialwesen mit Studienschwerpunkt im Bereich Musik- und Bewegungserziehung (1992-1996, FH Regensburg), und nicht für eine „klassische“ musikalische Ausbildung.

 

Das Erlernen weiterer Instrumente erweiterte meinen musikalischen Horizont (Alt-Saxofon, Querflöte, Akkordeon, verschiedene Percussionsinstrumente) und ermöglicht mir bis heute musikalische Aktivitäten in verschiedenen Formationen.

 

Eine prägende Erfahrung war für mich das Kennenlernen der TaKeTiNa®-Rhythmuspädagogik (2006): in TaKeTiNa® begegnete mir eine völlig neue Herangehensweise an Rhythmus und Musik. Fasziniert von dieser Methode und ihren Wirkungen absolvierte ich von 2007-2009 die Ausbildung zur TaKeTiNa®-Rhythmuspädagogin. Die Begeisterung ist bis heute geblieben.

 

Für Interessierte gebe ich gerne einen Einblick in meine nunmehr über 20-jährige berufliche Tätigkeit als Sozial- und Musikpädagogin: mein beruflicher Schwerpunkt lag bzw. liegt überwiegend im heilpädagogischen Bereich und somit in der Arbeit mit Menschen mit Handicaps. Darüber hinaus war ich als unterrichtende Sozialpädagogin viele Jahre in der Ausbildung von ErzieherInnen und HeilerziehungspflegerInnen tätig (Johannes Grande Fachschule in Straubing, Fachakademie Seligenthal Landshut).

 

Dankeschön

Dank sagen möchte ich:
• Meinen Eltern, die insbesondere durch den langjährigen Klavierunterricht in meine musikalische Bildung investiert haben
• Meiner Klavierlehrerin Frau Beatrice Heim, welcher es durch ihren individualisierten Unterricht gelungen ist, dass ich die Freude am Instrument Klavier über viele Jahre bewahrt habe
• Prof. Erich Burger, der mir als Leiter des Studienschwerpunktes Musik- und Bewegung neue Erkenntnisse vor allem im Bereich des Elementaren Musizierens vermittelt hat
• Reinhard Flatischler und seiner damaligen Frau Cornelia, die mich in einem hervorragenden Training (2007-2009) zur TaKeTiNa-Rhythmuspädagogin ausgebildet haben
• Allen, mit denen ich in meinem Leben musizieren durfte bzw. darf, wodurch das „musikalische Feuer“ in mir lebendig bleiben konnte bzw. es weiter brennen kann
• Allen TaKeTiNa-ÜbungspartnerInnen und -VeranstaltungsteilnehmerInnen: durch beständiges Praktizieren von TaKeTiNa konnte ich meine Leitungskompetenzen seit Ende der Ausbildung weiter entwickeln
• Angelika Kitzberger, die mich mit ihren Anregungen darin unterstützt hat, mit einer TaKeTiNa-Website mehr in der Öffentlichkeit präsent zu sein
• Thomas Ratjen, dessen wunderbare Fotografien ich für die Gestaltung der Website verwenden darf (www.ratjenphoto.com)

Mit der Nutzung dieser Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen